Phase ROT ab 12.04.2021- Eingeschränkter Schulbetrieb

Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Eltern,

die Allgemeinverfügung des Ilm-Kreises (gültig vom 12. bis einschließlich 23.04.2021) liegt nun vor. Daraus ergibt sich die bereits kommunizierte Vorgehensweise in den nächsten zwei Wochen:

•  Die Schule befindet sich in Phase ROT, daher ist sie geschlossen. 
   Gemäß der Bestimmungen aus der ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO gelten für Phase ROT folgende Festlegungen:
   Für alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 wird eine Notbetreuung unter Wahrung der
   Infektionsschutzmaßnahmen gemäß § 43 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO eingerichtet. Der Zugang zur Notbetreuung ist
   unverändert geblieben und in § 43 Abs. 2 und Abs. 3 ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO genau definiert.

•  Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarf können auch die Schule besuchen.
   Aus schulorganisatorischen Gründen kann es erst ab 13.04.2021 dazu Festlegungen geben.

•  Schülerinnen und Schüler der abschlussrelevanten Klassen (10.-12.Jahrgangsstufe) erhalten weiterhin Unterricht in Präsenzform.

•  Die bisher bekannten Masken- und Abstandsregeln gelten fort.
   Im Schulgebäude soll in allen Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, eine Maske getragen werden.
   Eine Maskenpflicht im Unterricht besteht ab Klassenstufe 7 (relevant für Schülerinnen und Schüler mit Unterstützungsbedarf sowie
   Schülerinnen und Schüler aus Abschlussklassen). Die Pflicht zum Tragen einer qualifizierter Maske gilt erst ab einem Alter von 15 Jahren.

•  Die Schule wird für Schülerinnen und Schüler, die nicht in die oben genannten Gruppen fallen, geschlossen gehalten.
   Für diese Schülerinnen und Schüler findet im Zeitraum der Phase ROT häusliches Lernen statt.

Bezüglich der möglichen freiwilligen Selbsttestung bitten wir alle Schülerinnen und Schüler bzw. deren Sorgeberechtigte den Elternbrief,
die Widerspruchserklärung und das Merkblatt zur Erhebung personenbezogener Daten zur Kenntnis zu nehmen.

Alle Schülerinnen und Schüler der 10.-12. Jahrgangsstufe und Lehrerinnen und Lehrer, die an der freiwilligen Selbsttestung teilnehmen wollen,
finden sich bitte am Montag, dem 12.04.2021 vor der 1. bzw. 3. Stunde (abhängig von ihrem Unterrichtsbeginn) im Foyer ein.
Alle anderen Schüler gehen bitte in ihre Unterrichtsräume und geben die Widerspruchserklärung (siehe Elternbrief) bei ihrem Lehrer ab.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christine Minkus-Zipfel
Schulleiterin