Schrittweiser Wiederbeginn des eingeschränkten Regelbetriebs an unserer Schule

Sehr geehrte Eltern,
 
wir haben einen Ministerbrief erhalten, der die weiteren Schritte zur Schulöffnung beschreibt. Hier können Sie diesen nachlesen: Ministerschreiben_Schule_ab_22-02-2021
 
Demnach werden ab dem 1. März 2021 die 5. und 6. Klassen wieder in den Präsenzunterricht in die Schule kommen. Die Klassen werden vollständig als feste Gruppen von einem festen Lehrerteam unterrichtet. Das Unterrichten der Klassen von festen Lehrerteams hat zur Folge, dass der Einsatz der Kollegen in den Klassen geändert werden musste, damit einerseits die Klassenstufe 5 und 6 in allen Fächern in Phase GELB und GRÜN von den gleichen 13 Lehrern unterrichtet werden können. Und andererseits mussten die Klassenstufen 7 bis 12 Lehrer erhalten, die nur in diesen Klassenstufen unterrichten und nicht in die 5. oder 6. Jahrgangstufe wechseln. Grundsätzlich soll aus Infektionsschutzgründen vermieden werden, die Jahrgänge und Lehrer zu mischen, daher haben wir organisatorische Veränderungen vorgenommen. Es geht auch vor allem um stabiles Arbeiten bis zum Schuljahresende. Es ist auch nötig, in der einen oder anderen Klasse bis zum Schuljahresende Verbindungslehrer (Bindeglied zwischen Schülern, Eltern und Schulleitung) einzusetzen, da die eigentlichen Klassenlehrer in den Jahrgängen 7 bis 12 eingesetzt sind. Auf allen Kommunikationswegen sind jedoch die ursprünglichen Klassenlehrer immer eingebunden.
 
Die folgende Übersicht zeigt den Einsatz der Lehrer im Team 5/6 pro Klasse:
 
Team Klassen 5a/5c
Frau Kahl (Verbindungslehrerin 5a)
Frau Schenk-Helms (Verbindungslehrerin 5c)
Herr Gundelwein
 
Team Klassen 5b/5d
Herr Benkert
Herr Hummel (Klassenlehrer 5b)
Frau M. Graf (Klassenlehrerin 5d)
 
Team Klassen 6a/6b/6c
Frau Ehrhardt (Verbindungslehrerin 6a)
Herr Ammann (Klassenlehrer 6b)
Frau Kortum (Verbindungslehrerin 6c)
Frau Greßler
 
Team Klassen 6d/6e
Frau Otto (Klassenlehrerin 6d)
Frau Maulhardt (Verbindungslehrerin 6e)
Frau Feja
 
Wir bitten um Verständnis, dass Lehrer auch Klassen abgeben müssen, um diese organisatorische Veränderung zu vollziehen. Wir sind bei dieser Entscheidung einerseits dem Infektionsschutz verpflichtet und andererseits wollen wir das Schuljahr in dieser Situation – auch mit einer angemessenen Notengebung – beenden.
 
Die höheren Klassenstufen (ab Klassenstufe 7) wechseln in den eingeschränkten Regelbetrieb, wenn im Gebiet des Schulträgers die 7-Tages-Inzidenz in den vorangegangenen 7 Tagen unter dem Wert von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern liegt. Das Bildungsministerium legt fest, ab wann die Schüler der 7. bis 11. Jahrgangsstufe in Gruppen wieder in die Schule kommen können. Sobald wir darüber in Kenntnis gesetzt werden, informieren wir Sie.
 
Die 12. Jahrgangsstufe ist in Gruppen in allen Fächern, außer Sport, ab dem 22. Februar 2021 in der Schule.
Die 11. Jahrgangsstufe wird in Gruppen ab dem 01. März 2021 wieder in der Schule sein.
 
Hinweis: Schülerinnen und Schüler können auf Antrag und nach Genehmigung durch die Schulleitung auch ohne Vorlage medizinischer Gründe von der Präsenzpflicht befreit werden. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass wir uns nicht in der Lage sehen, diese Kinder extra zu beschulen, weil alle Lehrer in der Schule im Einsatz sind. Das bedeutet, dass das betreffende Kind in der Pflicht ist, sich bei Mitschülern zu informieren, was im Unterricht behandelt wurde. Für Leistungsnachweise werden wir Lösungen finden müssen.
 
Die Herausforderungen werden nicht kleiner, aber trotzdem sind wir froh, dass absehbar ist, dass die Kinder wieder in die Schule kommen können.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Christine Minkus-Zipfel
Schulleiterin