Projekttag der Thüringer UNESCO-Projektschulen in Eisenach

Unter dem Motto “UNESCO-Weltkulturerbe: Luther, Bach und die Wartburg” fand am 22.09.2020 in Eisenach ein Projekttag statt. Sechs Schüler aus der Klasse 9a begaben sich gemeinsam mit Frau Hager auf den Weg und schildern HIER ihre Eindrücke in einer aufschlussreichen Reportage.

Unser Gymnasium gehört seit 1999 zu den inzwischen 10 UNESCO-Projektschulen (UPS) Thüringens. In Deutschland existieren über 170, weltweit etwa 7500 Schulen aus fast allen der 191 Mitgliedsstaaten der UNESCO, die sich diesem internationalen Netzwerk angeschlossen haben.
Es sind ganz “normale” Schulen mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Im Unterricht und bei Projekten werden die UPS-Schwerpunkte vermittelt. Jeder Schultyp des deutschen Bildungssystems – Grundschule, Regelschule, Gymnasium, berufsbildende Schule, Privatschule – ist vertreten.

Das Zusammenleben lernen in einer pluralistischen Welt in kultureller Vielfalt – so lautet das wichtigste Bildungsziel der UNESCO-Projektschulen. Damit wollen sie einen wesentlichen Beitrag zu einer Kultur des Friedens leisten.