Erinnerungskultur – ein Tag in Buchenwald

Foto: Christian Engelbrecher

Jeder sollte sich in seinem Leben mit den dunklen Kapiteln des Nationalsozialismus auseinandergesetzt und mindestens einmal ein Konzentrationslager oder eine Gedenkstätte besucht haben. Aus der Geschichte zu lernen bedeutet, Demokratie zu schätzen und zu schützen. So leistet unser Geschichtsunterricht in der Klassenstufe 10 einen wichtigen Beitrag zur deutschen Vergangenheit und zur Wahrung demokratischer Strukturen. 

Im vergangenen November machten sich unsere 10. Klassen auf den Weg zur Gedenkstätte “Buchenwald”, um die Verbrechen der Nationalsozialisten fernab historischer Quellen verstehen zu können. Berenice und Anna aus der 10a formulierten Ihre Eindrücke im Rahmen einer “Reportage”: Ein Tag in Buchenwald