Das Seminarfach – ein Kurzporträt

 

In der 10. Klasse steht ein neues Fach auf dem Stundenplan: das Seminarfach. Hauptaufgabe dieses Abiturprüfungsfachs ist das Erlernen elementarer Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, um die Abiturienten auf das Studium vorzubereiten.

Während der drei Schuljahre bis zum Abitur bekommen die Schüler in Klasse 10 Grundlagen vermittelt und wählen sich in Gruppen ein Thema. Dieses wir in Klasse 11 empirisch und analytisch untersucht. Am Ende werden die Resultate in einer Seminarfacharbeit niedergeschrieben. Die Abgabe der Arbeit und die Vorstellung in einem Kolloquium geschehen in Klasse 12. Der gesamte Erstellungsprozess, die Arbeit selbst und das Kolloquium werden als eine Abiturprüfung gewertet. 

Einen Einblick, wie sich im vergangenen Schuljahr die 10.Klassen formiert und Themen formuliert haben gibt Vanessa Engel im folgenden Artikel.

 

 

SemiConArnstadt Award

“Ihr braucht heute Stifte, Zettel und euer Gehirn“.

Mit diesen Worten eröffnete Herr Bergold am Montag, dem 24. Juni 2019 das Seminarfachprojekt der 10. Klassen. Die Schüler erhielten erst einmal die notwendige Zeit, sich in ihren Seminarfachgruppen zusammenzufinden. Im Anschluss daran begann die eigentliche Seminarfachgruppenarbeit. Auf Plakaten wurden Ideen zum jeweiligen Thema gesammelt, Strukturen erarbeitet, Konzepte erstellt.  Das Arbeitsziel der einzelnen Gruppen bestand darin, das gewählte Thema an einem Messestand entsprechend repräsentieren zu können.
Binnen kürzester Zeit verwandelte sich der Speisesaal in ein Messegelände mit unzähligen Ständen zu den unterschiedlichsten Themen. So möchte z.B. sich eine Gruppe gern mit dem Thema „Der Wolf – Jäger oder Gejagter?“ auseinandersetzen, während eine andere Gruppe im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Arbeit „Die Rolle der Frau in der DDR und der BRD“ thematisieren wird.
Das Tagesziel aller Schüler bestand jedoch darin, den von Herrn Bergold ins Leben gerufenen Preis, den „SemiConArnstadt Award“, zu gewinnen. Diesen Preis soll immer diejenige Seminarfachgruppe erhalten, die ihr Thema am überzeugendsten präsentieren konnte. Wer diese Auszeichnung erhält entscheiden die Schüler selbst, da alle Teilnehmer in Form einer Online-Umfrage für ihre Lieblingsgruppe abstimmen können.  Den ersten SeminConArnstadt Award gewann die Gruppe „Einmal Hartz IV, immer Hartz IV“.
Das Seminarfachprojekt dauerte insgesamt drei Tage und umfasste neben der Messe-Veranstaltung u.a. auch einen Rhetorik-Workshop, der von Frau Schwarze geleitet wurde und bei den Schülern auf äußerst positive Resonanz stieß.
Zum Abschluss gab Herr Bergold den Schülern noch einen Ausblick, was in den nächsten eineinhalb Jahren im Rahmen der Seminarfacharbeit zu leisten sein wird. Durch sein großartiges Engagement und die hervorragende Fachkompetenz sind drei wirklich gelungene Tage zu Ende gegangen. Die Schüler können nun gut vorbereitet mit ihrer Seminarfacharbeit beginnen.

Vanessa Engel