Der Raupen wundersame Wandlung

Ende September besuchten wir, die Klassen 5a und 5c, die Bibliothek im Prinzenhof in Arnstadt. Hier sahen wir das Theaterstück „Der Raupen wundersame Wandlung“ – ein märchenhaftes Gedenken an das Leben der Maria Sibylla Merian. Das Stück wurde von der Theater-Imkerei  Sanne Weber gespielt.

Maria Sibylla Merian lebte in ihrer eigenen Welt: die Welt der Schmetterlinge und Raupen. Sie hat die kleinen Tierchen Tag und Nacht beobachtet und alles aufgeschrieben, was sie sah. Fast hätte sie eine Raupe zertreten. Dabei entdeckte sie plötzlich ihre große Leidenschaft für diese Tiere. Sie begann, diese zu erforschen, redete mit ihnen und sie wurden ihre Freunde.
Ihr größter Wunsch war es, nach Surinam zu reisen, um die exotischen Dschungelinsekten zu erforschen. Leider war dies damals noch nicht möglich.

Besonders schön fand ich die Geigen- und die Posaunenmusik, die dieses Stück begleiteten.

Durch dieses Theaterstück ist mir klar geworden, dass man an seinem Ziel festhalten soll, auch wenn es manchmal aussichtslos erscheint.

Eva Maria Brandau, Klasse 5a

Bildquelle: http://www.hofgut-pulsitz.de/kultur/bilder/raupe2_270x198.jpg