Kunstwettbewerb – “WIR MACHEN BLAU”

Unser Gymnasium hat am Wettbewerb Kunst.Klasse 2017/2018 der Stiftung Ravensburger im letzten Schuljahr teilgenommen. Die Jury hat entschieden, unser Kunstvorhaben „WIR MACHEN BLAU“ mit Fördermitteln zu unterstützen:

„WIR MACHEN BLAU“
Eine künstlerisch-ästhetische Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Acrylmalerei zur Wandgestaltung in den Aufenthaltsräumlichkeiten unserer Schule.

Das Projekt wurde von Schülerinnen und Schülern der 5.und 6. Klassen des Staatlichen Gymnasiums „MELISSANTES“ Arnstadt im außerunterrichtlichen Bereich durchgeführt.
Zu Beginn des Schuljahres 2017/18 konnten sich künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. Und 6. Klassen für die Teilnahme am Projekt bewerben. Dadurch war es möglich, Begabungen weiter herauszufiltern sowie kreatives Handeln zu fördern. Die aktive Auseinandersetzung mit der Thematik, ein Wandbild aus einzelnen „Puzzleteilen“ so zu gestalten, dass am Ende eine harmonisierende Gesamtgestaltung entsteht, förderte das Interesse für gemeinsames kreatives Arbeiten. Künstlerische Strategien und Prozesse wurden scheinbar nebenbei vermittelt und mit Spaß umgesetzt werden.

Erweiternd zum Kunstunterricht bildete das Erlernen der Gesetzmäßigkeiten der Wandbildgestaltung, der praktische Umgang mit Acrylfarben und die damit verbundenen technischen und handwerklichen Grundlagen einen Bereich des Lernprozesses. Das kreative Arbeiten mit ästhetischer Qualität und bildnerischer Originalität wurden gefördert. Die Schülerinnen und Schüler erhielten die Möglichkeit, sich mit künstlerischen Denk- und Arbeitsweisen der Gegenwartskunst auseinanderzusetzen, so dass sie zu eigenem ästhetischen Handeln angeregt wurden. Die erfahrene Thüringer Künstlerin Marianne Conrad hat diese Arbeit unterstützt und die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung einer eigenständigen, erlebnis- und ergebnisorientierten Arbeitsweise begleitet und angeleitet.

Ein weiterer wesentlicher Bereich war die soziale Interaktion über den gesamten Prozess hinweg. Das Entwickeln gemeinsamer Ideen und Lösungsstrategien, das Treffen und Einhalten von Absprachen sowie gegenseitige Achtung und Wertschätzung waren wertvolle Erfahrungen und Grundlagen, welche diese fünfzehn Kinder auch in anderen Lebensbereichen sinnvoll einsetzen können. Hier nun einige Impressionen der Arbeit.