Schüleraustausch mit Norwegen

Der Sonntag wurde individuell in den Familien verbracht. Ein beliebtes Reiseziel war dabei die „Spiralen“, welches einen Aussichtspunkt und gleichzeitig den dahinführenden spiralförmigen, in den Berg getriebenen Tunnel bezeichnet. Das gute Wetter und die weitreichende Sicht ermöglichte einen sehr beeindruckenden Blick auf Drammen und die umliegenden Gebiete.
Nach einem, für deutsche Verhältnisse sehr großem Mittagessen ging es gemeinsam zum verabredeten Bowlen. Der Spaßfaktor stand dabei natürlich im Vordergrund, auch wenn wir den Norwegern deutlich unterlegen waren.
Mit einer kurzzeitigen Stärkung am hiesigen Kebab ging es anschließend zum Fußballspiel Rosenborg- Strømsgodset. Beide Mannschaften spielen in der „Eliteserien“, welche die höchste Liga in Norwegen ist und in Deutschland mit der 2. Bundesliga vergleichbar wäre. Das Match endete mit einem Sieg von Rosenborg (2:0) und verlängerte außerdem die dreijährige Siegesserie des Vereins um ein weiteres Jahr.
Norbert Kienitz

 

Während alle übrigen Tage in der Gruppe verbracht wurden, galt der Sonntag als Familientag. Dennoch trafen sich einige am Nachmittag, um gemeinsam auf die “Spiralen” zu fahren, einem Berg, der lediglich durch einen zwei Kilometer langen, spiralförmigen Tunnel zu erreichen war. Von dort aus bot sich uns ein wunderschöner Blick über ganz Drammen, bei, für norwegische Verhältnisse, schönem Wetter. Nach köstlichen norwegischen Waffeln und Kakao verabschiedeten sich alle und verbrachten die nächsten Stunden in den Familien, bevor es erneut in die Stadt ging. Im größeren Rahmen sahen sich Arnstädter und Norweger das Fußballspiel Rosenborg gegen Strømsgodset, ein Spiel der führenden Mannschaften Norwegens, an. Trotz der Niederlage Drammens (2:0) war die Stimmung gut und trug zum weiteren Zusammenhalt der teilnehmenden Schüler, auf deutscher sowie auch auf norwegischer Seite,  bei.
Gloria Weimer

 

Montag: 11.09.2017
Heute worden wir in Gruppen aufgeteilt und besuchten unterschiedliche Deutsch Klassen in der Schule in Drammen. Dort stellten wir unser Bundesland Thüringen und unsere Schule vor. Nach dem jede Gruppe in jeweils zwei Deutsch-Klassen ihre Präsentation gehalten hatte, fuhren wir um 11:25 mit dem Bus los nach Oslo. Dort besuchten wir zwei Museen. Als erstes das “Frammuseum”, dies widmet sich der Geschichte der norwegischen Polarforschungsreisen, insbesondere den drei großen norwegischen Polarforschern Fridtjof Nansen, Otto Sverdrup und Roald Amundsen. Den Mittelpunkt des Museums bildet das Forschungsschiff Fram. Das zweite Museum welches wir besuchten war das “Kon-Tiki-Museum”, dies stellt Objekte von Thor Heyerdahls Expeditionen und Forschungen aus. Auch wird das orginal Floß Kon-Tiki gezeigt. Gegen 15:30 kamen wir wieder in Drammen an. Den Abend verbrachte jeder individuell in seiner Gastfamilie. 
Lea Rönsch