Schüleraustausch mit Norwegen

Am Samstag startete unser Ausflug 9:30 Uhr. Nach ca. einer Stunde Fahrt, lag unser Ziel vor uns – das SLOTTSFJELLSMUSEE in Tronsberg. Das Museum ist bekannt für seine Walhalle mit Skeletten von Blauwale, Finnwal und Orca, zudem für das Klåstad- Schiff und die Wikinger- Ausstellung. Das Schiff wurde im Jahr 1970 ausgegraben. Die Grundlage zur Rekonstruktion gaben bereits ausgegrabene Schiffsreste, sowie Vergleiche mit anderen Schiffsfunden. Das Handelsschiff trägt seinen Namen nach der Fundstelle Klåstad in Tjølling.

Tronsberg ist die Hauptstadt des Landkreises Vestfold. Die Stadt besitzt zwei historische Gesichter, zum einen ist sie Binnenlandskultur und zum anderen die Kultur der Küstenbewohner.

Das “Ende der Welt” war unser nächster Stop.

Wie ein Wachposten, mit Überblick über Land und Meer in allen Himmelsrichtungen, steht das Zentrum in “Verdens Ende”, dem “Ende der Welt”. Es ist die Südspitze von Tjøme und es ist bekannt durch den Leuchtturm “Vippefyret”, der von Steinen aus den umliegenden Stränden gebaut wurde. Die Landschaft bietet gute Bedingungen zum Schwimmen, Angeln und Wandern.

Bei gutem Wetter begaben wir uns individuell auf eine Erkundungstour durch die Felsen. Einige wagten sich ins kalte Wasser. Nach einer Stärkung fuhren wir mit tollen Bildern im Kopf wieder nach Drammen.

Friederike Hager